Textversion
Sportliche Aktivitäten, Veranstaltungen Über uns Gewehr Pistole Bogen Jugend Links Sportliche Aktivitäten, Veranstaltungen
Startseite

Startseite


Sportliche Aktivitäten, Veranstaltungen Über uns Gewehr Pistole Bogen Jugend Links Sportliche Aktivitäten, Veranstaltungen

Vereinsmeisterschaften Kontakt Impressum

Schützen Dornhan



_______________________________________________________________________________________________



Nachruf


Die Dornhaner Schützen trauern um

Richard Färber

Der Verstorbene war seit 1979 Mitglied in unserem Verein und viele Jahre aktiver Pistolenschütze.
Vor allen Dingen war Richard Färber ein großer Schaffer. Mit seinem universellen handwerklichen Geschick stand er bei der Erweiterung und danach beim Erhalt der Schießanlage unermüdlich und mit großer Sachkenntnis in der ersten Reihe. Er sah stets, wo es fehlte, oftmals war er alleine oder mit seiner Frau bei Arbeiten ums Schützenhaus anzutreffen.
Als langjähriges Ausschussmitglied übernahm Richard Färber außerdem Verantwortung in der Vorstandschaft.
Dem Schützenverein und der Kameradschaft innerhalb der Schützenfamilie widmete er mit Freude einen großen Teil seiner Freizeit.

Wir werden uns gerne an einen beliebten Schützenkameraden erinnern. Seiner Frau Elfriede und seiner Familie sprechen wir unsere herzliche Anteilnahme aus.

Schützenverein Dornhan 1969 e. V.
Karl-Heinz Hofmeister
Oberschützenmeister


________________________________________________________________________________________________________________




+++ AKTUELL +++
+++ VEREINS- UND FIRMENSCHIESSEN: ABSCHLUSS SAMSTAG, 21. OKTOBER. PARALLEL STADTMEISTERSCHAFT UND JUXSCHIESSEN. SIEGEREHRUNG 18 UHR. +++ JUGEND SUCHT JUGEND ++++

Pokalschießen: Training hat begonnen!

Wer schlägt Pokalverteidiger Günter-Clan?

Es geht um die Wurst!

Die ersten Mannschaften traten am Wochenende bereits zum Wertungsschießen an.
Für die anderen ist Endspurt!
Sie können in dieser Woche noch trainieren: Dienstag von 19:30 – 22:00 Uhr und Freitag von 19:30 – 22:00 Uhr.

Um die Wurst geht es dann am Samstag, 21. Oktober 2017 und nach Vereinbarung mit Schießleiter Bernd Blocher.
Parallel wird am Samstag auch die Stadtmeisterschaft durchgeführt. Disziplin: 10 Schuss aufgelegt mit dem Luftgewehr auf 10 Meter Entfernung.
Kein Training – nur Wertungsschießen.
Und ein Juxschießen!
Zusätzlich bieten wir neben der Stadtmeisterschaft erneut das Juxschießen an. Weil das Tier im Vorjahr großen Spaß bereitete, wird Elch „Horsti“ wieder im Schützenhaus Station machen. Von seinem Rücken aus müssen zehn Wertungsschüsse abgegeben werden. Mit ruhiger Hand, versteht sich. Das ist erschwert, weil das Juxschießen Zuschauer und Teilnehmer kräftig lachen lässt (((:

Wir wünschen allen Schützen Gut Schuss und frohe Stunden im Schützenhaus.

Die Siegerehrung findet am Samstag, 21. Oktober, im Anschluss an die Schießwettbewerbe um 18 Uhr statt.
Dazu herzliche Einladung an alle Platzierten und genauso an alle Teilnehmer!






Termine 2017 Stand 09/2017

Vollständige Terminliste für das nächste halbe Jahr. Stand 09/2017.
Klicken! [373 KB]


Rundenwettkämpfe Terminlisten

wettkampftermineluftgewehrkreisliga2017.html [2 KB]
wettkampfterminesportpistolekreisliga2017.html [3 KB]
spopibezirktermine1718.jpg
Die neue Wettkampfsaison beginnt in Kürze oder hat bereits begonnen.
Terminlisten siehe oben.



Milena in München

Argentinien!

Milena hat Ticket für Argentinien
Nun wissen wir es: Milena fliegt vom 2. bis 8. Oktober zur Weltmeisterschaft nach Rosario, Argentinien.
Beim Qualifikationsschießen am vergangenen Montag gewann sie in der Vorrunde vier von sechs Matches, erzielte 622 Ringe und stand am Ende des ersten Tages auf Platz eins der Qualifikation. Weniger gut lief es für Milena am zweiten Tag. Die zuvor stattgefundene Deutsche Meisterschaft machte sich bemerkbar. Nach dritten Plätzen nach der Qualifikation und in den Finals war klar: Argentinien vorerst abgeschrieben, weil nur zwei Teilnehmerinnen mitfahren dürfen. Allerdings weiß der Bundestrainer längst um die Stärke der Spitzenschützin, die seit zehn Jahren ihre sportlichen Ziele mit Konsequenz verfolgt. Nachdem seinem Antrag auf Entsendung eines Teams mit drei Schützen stattgegeben wurde, war das Ticket nach Südamerika für Milena gesichert. SUPER! Wir freuen uns mit Dir, Milena.
Das war zwei Tage vorher: Vierter Platz für Milena bei den Deutschen Meisterschaften Bogen Fita Juniorinnen in München
Auf hohem Niveau behauptete sich Milena Ziegler bei den Deutschen Meisterschafen Bogen Fita in München am Samstag, 27. August. Trotzdem blieb ihr nach dem Bronzefinale mit einem hauchdünnen Rückstand „nur“ der undankbare vierte Platz. Milena gewann die Qualifikation mit 626 Ringen und siegte anschließend im Viertelfinale. Das Halbfinale verlor sie knapp mit 5:6, im Bronzefinale unterlag sie ebenfalls denkbar knapp gegen Sophie Wollenhaupt aus Darmstadt.
Trotzdem allergrößte Freude für Milena:
Der Bundestrainer kennt die Stärke der Dornhanerin und berief sie erneut in den Nationalkader, mit dem sie am Montag und Dienstag in München die Qualifikation zu den Weltmeisterschaften austragen wird.
Herzlichen Glückwunsch zum vierten Platz, Milena – und am Montag und Dienstag „alle ins Gold“!


Jenny bei der DM erneut ganz oben auf dem Trepple

Deutsche Meisterin, zum zweiten Male!!!

Jenny Bleibel verteidigt ihren Meistertitel
Jenny Bleibel ist zum zweiten Male Deutsche Meisterin Bogen im Freien, Schülerklasse A. In München gestaltete die 14-jährige Realschülerin einen spannenden Wettkampf. Gewohnt ruhig traf sie gut beim Einschießen. Schwächer hingegen ihr Start in den Wettkampf. „Nur“ 55 Ringe, für die Selbstsicherheit von Jenny kein Problem. „Ich weiß, warum“, ihr Kommentar. In der nächsten Passe korrigiert sie die 55 mit einer glatten 60. Alle ins Gold. 340 Ringe nach dem ersten Durchgang, fünf Ringe Vorsprung auf Platz zwei. Der zweite Durchgang war ein Krimi. Jennys Gegnerin aus Berlin schoss ebenfalls auf Topniveau. Nach drei Stunden die letzte Passe. Drei Ringe Vorsprung für Jenny zu diesem Zeitpunkt. Sie beendete den Wettkampf mit 56 Ringen und gesamt erneut 340 Ringen. Die Spannung steigerte sich: Eine 59 für die Gegnerin würde für diese den Gewinn der Meisterschaft bedeuten, ringgleich mit Jenny, jedoch mit einer Zehn mehr auf dem Konto. Dann die Erleichterung: Jenny Bleibel ist zum zweiten Male Deutsche Meisterin Bogen im Freien Schülerklasse mit einem Gesamtergebnis von 680 Ringen.
Zwei weitere Höhepunkte warteten auf die Realschülerin an diesem Mittag in München: Sie erhielt die Einladung für das Landesleistungszentrum und der Bundestrainer gratulierte der Bogenschützin persönlich.
Mit der Deutschen Meisterschaft Fita endet für Jenny die Klassifizierung Schüler w. Allerdings werden ihre bisherigen Erfolge einige Zeit Bestand haben: Fünfmal Landesmeister, zweifacher Jugendverbandsrundensieger, Rangliste gewonnen und alle Württembergischen Rekorde in der Schülerklasse in ihrem Besitz, den aktuellen bei der Deutschen Meisterschaft. Das ist die Erfolgsserie Land. Auf Bundesebene ist sie zweifacher Deutscher Meister Bogen Fita im Freien, Deutscher Vizemeister Halle 2016 und Dritte Halle 2017.
Wir sind mächtig stolz auf Dich, Jenny, und gratulieren Dir ganz herzlich!

Neunter Platz für Dominic Gölz
Dominic Gölz hatte sich ebenfalls zu den Deutschen Meisterschaften qualifiziert. In der Dishiplin Recurve Herren scheiterte er leider im Achtelfinale. Allerdings belegt er trotzdem mit 642 Ringen den beachtlichen neunten Platz im Einzel.
Herzliche Gratulation, Dominic, von allen Schützen!

Jugend sucht Jugend!

Ruhe und Konzentration .......

Es gibt wieder eine kleine aber feine Schützenjugend! Fünf Luftgewehrschützen, zwei Mädchen und drei Jungen, trainieren immer dienstags ab 19 Uhr im Schützenhaus. Auf dem 10-Meter-Stand werden sie von OSM Karl-Heinz Hofmeister und Sport- und Jugendleiter Bernd Blocher trainiert. Sie haben viel Spaß zusammen und freuen sich, wenn sich noch mehr junge Leute für den Schießsport interessieren.
Bereits ab 6/7 Jahren können Kinder mit dem Training beginnen. Zuerst mit dem Lichtgewehr, das leicht ist und mit dem auf eine Scheibe auf einem Monitor gezielt wird. Später, wenn ihr groß und stark genug seid, ein Luftgewehr halten zu können, wird's noch spannender. Dann dürft ihr auf die Scheiben in 10 Metern Entfernung zielen und abdrücken.
Beim Sportschießen werden Ruhe und Konzentration geübt und die Nerven gestärkt. Das kann Euch zum Beispiel auch in der Schule nützen.
Habt Ihr Lust, einmal in den Schießsport hineinzuschnuppern?
Dann kommt gerne mit Euren Eltern an einem Dienstag ins Schützenhaus!

Termine 2017 Stand 24. Mai

Martina Bühler-Blocher erstellte eine Aufstellung aller Termine 2017.
Die Liste wird von ihr, falls erforderlich, aktualisiert. Die Terminliste kann unten angeklickt werden. Sie ist auch auf der Kontextspalte eingestellt.
Termine 2017 [389 KB]

Ergebnisse Vereinsmeisterschaften 2018

Die Vereinsmeisterschaften 2018 sind abgeschlossen. Wir danken Markus Stoll für seinen Einsatz zur Durchführung dieser sportlich wichtigen Veranstaltung.
Alle Schützen werden gebeten, ihre Starts für die Kreismeisterschaft 2018 zu prüfen. Diese wurden in der anhängenden Aufstellung mit einem X gekennzeichnet. Falls Änderungen erwünscht sind, bitte bei Markus melden.
vereinsmeisterschaft2018.pdf [547 KB]

Ergebnisse Bezirksmeisterschaften 2017

Bei den aktuellen Bezirksmeisterschaften wurden alle Disziplinen abgeschlossen, bei denen "Kugel"-Schützen aus Dornhan angetreten sind.
Wir beglückwünschen zwei Bezirksmeister - Georg Seidel mit der KK-Pistole 25 m sowie die Mannschaft Perkussionsdienstgewehr mit Edwin Bösel, Jürgen Oberdorf und Karl-Heinz Hofmeister. Insgesamt sechs Podiumsplätze und weitere zahlreiche gute Platzierungen mit persönlichen Bestleitungen können sich sehen lassen. Gratulation!
Alle Dornhaner Resultate [7 KB]

24 Kinder hatten Spaß bei Fernado im Schützenhaus

Mit dem Luftgewehr und der Luftpistole zu schießen ist der Favorit. Aufgelegt auf die Scheibe in zehn Meter Entfernung zielen, ruhig atmen, so wie es Sportleiter Bernd Blocher mit seinen Assistenten vermittelt. Dann abdrücken bis zum Druckpunkt, nochmals das Ziel anvisieren und schließlich vollends abdrücken. Wo sitzt der Treffer? Auf den Knopf der Scheibenzuganlage drücken und die kleine Pappscheibe hereinfahren lassen. Nur eine Drei? Dabei hätte die kleine Kugel genau in der Mitte landen sollen. Weiter üben, denn so einfach wie sie es sich vorstellen, ist das Sportschießen lange nicht.
Fernado bei den Schützen ist alljährlich ein beliebter Programmpunkt beim Ferienprogramm der Stadt Dornhan. 24 Kinder im Alter von sieben bis 13 Jahren zählte Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister, der für das Ferienprogramm noch eine Entenjagd beschafft hatte. Kunststoffenten fliegen an einem sechsarmigen Drehkranz. Darauf dürfen die Kinder, die jünger als zehn Jahre alt sind, Gummipfeile abschießen. Oder mit dem Lichtgewehr auf die elektronische Scheibe zielen, die den Treffer optisch anzeigt. Mit dem Luftgewehr und der Luftpistole umzugehen, war für das Ferienprogramm erst ab zehn Jahren erlaubt. Bogenschießen dürfen alle. Das ist Spannung. Buchstäblich, denn beim Zielen mit dem Bogen und dem Pfeil auf die große bunte Scheibe ist körperliche Anstrengung nötig, um die Saite am Bogen so zu spannen, dass der bunte Pfeil hinaus katapultiert wird und auf der 18 Meter entfernten Scheibe landet. Möglichst ins Gold, in die Mitte. Dies gelingt tatsächlich auch manchem der Fernado-Kinder.
Wenn sie wollen, oder wenn die Schießstände belagert sind, stehen den Kindern Tischkicker und weitere Spiele zur Verfügung.
Parallel zu den fröhlichen Wettkämpfen lodern in der Feuerschale auf dem Grillplatz die Flammen für das traditionellen Würste Grillen zum Abschluss. Jedes Kind erhält außerdem eine Urkunde denn die drei Schießarten wurden als Turnier gewertet. Da zeigten sich Talente, die die Luftgewehrtrainer nach der Trainingspause Ende August gerne begrüßen würden. Übrigens: Jugendtraining ist immer am Dienstag ab 19 Uhr.

Bogenschützen erfolgreich bei LM im Freien

Zweiter Einsatz unserer Bogenschützen bei der LM 2017: Bogen im Freien in Welzheim am 8. und 9. Juli.
Die Bilanz kann sich erneut absolut sehen lassen:
Recurve Schüler A weiblich
2. Platz, Vizemeisterschaft, Jenny Bleibel, 634 Ringe
Recurve Juniorinnen
1. Platz Milena Ziegler, 622 Ringe (nur Qualifikation)
Recurve Männer
2. Platz, Vizemeister, Dominic Gölz, 632 Ringe
Compound Damen
8. Platz Gerlinde Grötzinger, 618 Ringe
Ganz herzlichen Glückwunsch allen Schützinnen und Schützen zu ihren wiederum außerordentlichen Leistungen.

Gerlinde Grötzinger ist Landesmeisterin

Wir gratulieren unserer Compoundschützin Gerlinde Grötzinger zur Landesmeisterschaft Feldbogen. In Ditzingen erreichte sie am Samstag mit 335 Ringen in der Damenklasse den ersten Platz.
Herzlichen Glückwunsch auch an Andrea Deusch zur Vizemeisterschaft mit dem Recurvebogen.

Bogenschützen dominieren in Kreis und Bezirk

Wir reichen die Ergebnisse aus den Kreis- und Bezirksmeisterschaften der Bogenschützen nach:
Kreismeisterschaften Bogen Fita in Glatt
Recurve

Herren
1. .Dominik Gölz 624 Ringe
Schüler A w
1. Jenny Bleibel 657 Ringe
Juniorinnen
1. Milena Ziegler 593 Ringe
Compound
Herren
1. Patrick Grötzinger 641 Ringe
4. Holger Bleibel 573 Ringe
Damen
1. Gerlinde Grötzinger
Bezirksmeisterschaften Bogen im Freien in Starzeln
Recurve
Herren
1. Dominic Gölz 639 Ringe
Schülerklasse A w
3. Jenny Bleibel 597 Ringe
Juniorinnen
1. Milena Ziegler 622 Ringe
Compound
Herren
1. Patrick Grötzinger 660 Ringe
7. Holger Bleibel 552 Ringe
Damen Altersklasse
2. Gerlinde Grötzinger 629 Ringe
Wir gratulieren allen Schützinnen und Schützen!

Einstand der Jugend beim Kreispokal

Lena, Marcel, Philipp, Timo und Celine, von links

Luftgewehrjugend beim Kreisjugendpokal

Mit viel Spaß und Eifer beteiligten sich unsere Nachwuchsschützen am Kreisjugendpokalschießen des Schützenkreises Necka-Zollern in Eutingen. 47 Jugendliche aus dem Schützenkreis bescherten dem Veranstalter bei 53 Starts in den Disziplinen Lichtgewehr, Luftgewehr, Luftpistole und Bogen einen neuen Teilnehmerrekord. Neben der Kameradschaftspflege und dem gegenseitigen Kennenlernen bei Spielen und Gesprächen standen das Pokalschießen und die Ermittlung der Jugend-Kreisschützenkönige im Vordergrund. Ein wenig Lampenfieber hatten unsere jungen Schützen schon, denn bis auf Celine Mayer war der Wettbewerb im Kreis für alle der erste offizielle Wettkampf. Außerdem schossen sie erstmals auf elektronische Anlagen. Das war spannend, aber neu. Trotzdem meisterten sie die Schießen mit Ehrgeiz und Bravour und erzielten persönliche Bestleistungen.
Das Mittagessen danach hatten sich Celine Mayer, Lena Heinzelmann, Marcel Samland, und die Brüder Philipp und Timo Erbes wahrlich verdient und sich damit auch für ihren Besuch beim Kreisjugend-Schützentag gestärkt. Abschluss des abwechslungsreichen Tags war schließlich beim Kreisschützentag in Empfingen. Dort konnte die fünf Schützentradition kennenlernen: Den feierlichen Fahneneinmarsch, die Proklamation der Kreisschützenkönige und die Ehrung der Sieger des Kreisjugendpokalschießens.
Platzierungen Kreisjugendpokal:
Lichtgewehr 7. Marcel Samland
Luftgewehr Schüler 10. Lena Heinzelmann 14. Philipp Erbes 17. Timo Erbes
LG Jugend /Junioren 2. Celine Mayer
Bogen 3. Philipp Erbes 4. Timo Erbes
Kreiskönigschießen der Jugend (gewertet wurde der am besten in der Mitte liegende Schuss):
Lichtgewehr 6. Marcel Samland, LG Schüler 5. Philipp Erbes, 11. Lena Heinzelmann, 14. Timo Erbes, LG Jugend/Junioren 7. Celine Mayer, Bogen 2. Philipp Erbes. 4. Timo Erbes.
Wir finden diesen Einstand unserer Schützenjugend im Kreis super und gratulieren!

Unterstützung für Schützennachwuchs erforderlich

Wir veröffentlichen nachfolgend einen Aufruf von Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister in Sachen Vereinsjugend Luftgewehr und Bogen:
Sehr geehrte Schützenkameraden und Freunde des Schützensportes in Dornhan,
unser Schützennachwuchs braucht dringend euere Unterstützung. Da auf Grund der Schießstandsanierungen die Kasse des Schützenverein Dornhan
klamm ist, suchen wir, um unsere Nachwuchsschützen weiter zu fördern, dringend Spender.
Wir wollen unsere Nachwuchsschützen mit dem Luftgewehr so gut wie möglich wettbewerbsfähig ausstatten. Das heißt wir brauchen teilweise
neue Schießjacken und Schießhosen. Ebenso sind auch Schießschuhe erforderlich. Unsere Nachwuchsschützen sind mit viel Elan dabei, sodass
wir bis zur Winterrunde eine neue Mannschaft im Luftgewehr stellen könnten.
Für Geld und Sachspenden ab 50 €uro wird eine Spendenquittung ausgestellt.
Ebenso würden wir wieder gerne eine Trainingsgruppe für den Bogennachwuchs gründen. Leider fehlen uns hier Betreuer und Trainer die diese Aufgabe übernehmen würden.
Dadurch sehen wir uns immer wieder gezwungen bei Anfragen die interessierten Jugendlichen an unsere Nachbarvereine zu verweisen. Wer könnte sich vorstellen, sein Wissen
im Recurveschießen an interessierte Jugendliche weiter zu vermitteln? Eventuell muss man in diesem Bereich auch versuchen auf finanzieller Basis eine geeignete Perso zu finden,
wobei auch hier geeignete Spender gesucht werden.
Bitte unterstützt unsere Jugendarbeit, sie ist die Zukunft für unseren Schützensport hier in Dornhan.
gez. Karl- Heinz Hofmeister, Oberschützenmeister


Ralf Blöchle ist neuer Schützenkönig:

Neuer Schützenkönig 2017 ist Ralf Blöchle! Er löst Jürgen Schatz ab, den König aus dem Vorjahr. Beim kürzlich stattgefundenen Frühlingsfest wurden die neuen Majestäten des Vereins mit KK-Gewehr auf 50 Meter auf einen hölzernen Adler ermittelt. Viele Schützinnen und Schützen probierten ihr Glück. Aufgerollt wurde die Königswürde von hinten: Das erste symbolische Adlerbein fiel bei Marcel Randecker. Er ist Zweiter Ritter 2017. Das zweite bei einem Schuss von Herbert Bohnet, nun Erster Ritter 2017. Die Spannung stieg beim Versuch, auch den Adlerkopf zum Fallen zu bringen. Da wurde gar das Gewehr gewechselt, von Diopter zu Zielfernrohr, um besser treffen zu können, denn das Holz im Bereich des Adlerhalses hielt lange Stand. Schließlich der erlösende Schuss: Ralf Blöchle, Bogenschütze, hatte ihn abgegeben. Parallel zum Königsschießen konnten die Schützen mit dem KK mit Zielfernrohr auf eine Juxscheibe ihr Glück versuchen. Später beim gemütlichen Festle in der Luftgewehrhalle wurden der neue König und seine Ritter von Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister und Organisatorin Martina Blocher mit Königskette bzw. Orden geehrt. Wie es Tradition ist, beschloss eine gut bestücke Tombola den Abend.
Foto-Impressionen vom Frühlingsfest I [2.204 KB]
Foto-Impressionen vom Frühlingsfest II [2.556 KB]
aufgenommen von Martina Blocher-Bühler


Silber bei der "Deutschen" für Milena Ziegler

Milena ist deutsche Vizemeisterin, Jenny Dritte!

Milena und Jenny wieder einmal auf dem Siegerpodest.
Wir gratulieren Milena Ziegler zum zweiten Platz bei der Deutschen Meisterschaft Bogen Halle in Hof an der Saale! Nach einer kleinen Schwäche im ersten Durchgang steigerte sich Milena im zweiten Durchgang um elf Ringe und reduzierte mit insgesamt 561 Ringen den Rückstand aus dem ersten Durchgang auf die spätere Erstplatzierte auf fünf Ringe.
Bei ihrem zweiten Start in der Schülerklasse bei den Deutschen Meisterschaften reiht sich Jenny Bleibel gleich ganz oben ein. Mit 568 Ringen teilt sie sich den dritten Platz mit Maria Schröther aus Pfaffenhausen. Wegen ihrer besseren letzten Serie wird sie zuerst genannt. Super, Glückwunsch und weiter so!

Siegerehrung Schüler A. Ganz rechts Jenny.


Viel Arbeit auf den Schießständen

Aus der Generalversammlung

Die Dornhaner Schützen waren in den letzten Monaten gefordert, ihre Schießstände zu sanieren. „Nur mit gemeinsamem Einsatz können wir solche Aufgaben in einem finanzierbaren Rahmen bewältigen“, sagt Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins über die umfangreichen Arbeiten im Herbst 2016. Bäume wurden gefällt, Leitplanken zur Hangsicherung gesetzt, der Schutzzaun um die Schießanlage repariert. Zwei wichtige Veranstaltungen nennt Hofmeister als Finanzierungsgrundlage: Die Bogenturniere im Winter und Sommer und das Vereins- und Firmenpokalschießen. Auch die Mitwirkung an Veranstaltungen des Dornhaner Vereinsforums tragen dazu bei. Bei der amtlichen Standabnahme im Dezember wurden weitere Defizite an Ständen festgestellt. Die Beseitigung wurde aktuell in Angriff genommen, erfordert neuerliche Arbeitsdienste und verursacht wesentliche Kosten. Die weiterhin rückläufigen Umsätze in der Bewirtung des Schützenhauses beschäftigen den OSM daher und veranlassen ihn zum Appell an alle Schützen, mehr zu trainieren und die Gelegenheit zu nutzen, im Schützenhaus einzukehren. Gleichzeitig erinnert er an den Bogen-Wintercup, der am 19. März durchgeführt wird und fordert den Einsatz der Schützen aus allen Sparten beim Auf- und Abbau und der Bewirtung.
Der Oberschützenmeister streift weitere Aktivitäten der Schützen: Das Vereins- und Firmenpokalschießen, 2016 zwar mit weniger Mannschaften, hingegen mit einem Plus an Teilnehmern am Jugendpokalschießen. Ein junges Mädchen „blieb hängen“, stellt der OSM, gleichzeitig Trainer der Gewehrjugend, fest, deren Talent ihn beeindruckt. Die Erfolge der Bogenschützinnen Milena Ziegler und Jenny Bleibel auf nationaler und internationaler Ebene begeistern ihn. Er bedankt sich bei ihnen mit Geschenken. Hofmeister erwähnt die Durchführung von Vereinsmeisterschaften, Teilnahme am Fernado-Ferienprogramm mit erstmals zwei Veranstaltungen von großer Beliebtheit. Positiv empfindet er die Präsentation des Vereins beim Neubürgerempfang der Stadt.
Vier Sitzungen im Berichtsjahr hat Schriftführerin Sophie Randecker protokolliert.

„Unsere Jugend macht gerade richtig Spaß!“ begeistert sich Sport- und Jugendleiter Bernd Blocher. Während drei Jungen noch Zeit benötigen, erwähnt er Celine Mayer, die an den Landesmeisterschaften teilnahm und bereits in einer Pokalmannschaft im Einsatz ist und Lena Heinzelmann, die 13jährige Senkrechtstarterin, die nach einem Vierteljahr hervorragende Ergebnisse erzielt. Weiterhin ist der Altersdurchschnitt bei den aktiven Schützen zu hoch, befindet Blocher. Neun Mannschaften konnten für die Teilnahme an Wettkämpfen in Kreis und Bezirk gebildet werden. Der Sportleiter erwähnt noch Super-Ergebnisse beim Vereins- und Firmenpokalschießen und das Dreikönigsschießen.

Martina Blocher-Bühler organisiert die Gewehrdisziplinen und freut sich über die Luftgewehrmannschaft, die in der Pokalrunde des Schützenkreises Neckar – Zollern gute Resultate erzielte sowie über zwei KK-Mannschaften, die sich an einer Freundschaftsrunde des Schützenkreises Rottweil beteiligten. Die Spartenleiterin erwähnt außerdem gute Erfolge auf Kreis- und Bezirksebene.

Holger Bleibel von der Bogensparte informiert über den Klassenerhalt der Compound- Mannschaft in der Württembergliga. Die Erfolge der beiden außerordentlich talentierten Schützinnen Milena Ziegler und Jenny Bleibel machen ihn stolz. Milena belegte im letzten Jahr national vordere Plätze. Jenny Bleibel schrieb Bogengeschichte als erste Deutsche Meisterin in der Schülerklasse Mädchen, denn dieser Wettbewerb wurde erstmals durchgeführt. Sowohl Milena als auch Jenny gewannen in ihren Klassen ein Internationales Bogenturnier in Tübingen.

Wahlen und Ehrungen
Aus gesundheitlichen Gründen wird der Dornhaner Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister demnächst für einige Zeit ausfallen. Sorge bereitet ihm die Tatsache, dass für sein Amt seit zwei Jahren kein Stellvertreter vorhanden ist. Er legt der Versammlung die möglichen rechtlichen Auswirkungen dieses Mangels dar. Trotzdem erklärt sich niemand bereit, die Stellvertretung zu übernehmen. Keine Ruhe lässt dies Ehrenoberschützenmeister Jürgen Schatz, vor Hofmeister 28 Jahre lang erster Vorsitzender. Zum Wohl des Vereins erklärte er sich bereit, diese Position für zwei Jahre auszuüben. „Miteinander, nicht gegeneinander“, appelliert Schatz an die Schützen, die Gemeinsamkeit im Verein zu pflegen. Die turnusmäßigen Wahlen ergaben folgende Personalien: Schützenmeister Jürgen Schatz, Schriftführerin bleibt Sophie Randecker, Spartenleiter Bogen Holger Bleibel, Spartenleiter Langwaffen ist neu Marco Samland für Martina Blocher, die in den Ausschuss wechselt, als Spartenleiter Kurzwaffen löst Harmut Frick den bisherigen Amtsinhaber Dieter Mönch ab. Im Technischen Ausschuss wurden Dieter Walter, Eddy Di Palma, Michael Mallow, Roman Schon und Herbert Bohnet bestätigt, im Veranstaltungsausschuss Ralf Blöchle, Jürgen Prunner, Karin Blocher und Celine Mayer. Mit einem Geschenk bedankt sich der Oberschützenmeister bei Dieter Mönch für seinen langjährigen Einsatz für die Pistolenschützen. Karl-Heinz Hofmeister führt zudem Ehrungen durch: Ehrennadeln mit Urkunden erhielten: Bronze Ralf Blöchle für 10-jährige aktive Mitgliedschaft, Bronze Kathrin Link, Mike Strathmann und Jürgen Hauger für 25 Jahre Mitgliedschaft und Rudi Ziegler für 30 Jahre Mitgliedschaft. Silber für 40 Jahre Mitgliedschaft: Willy Kohler, Hans Lampprecht und Dieter Steinwandt.

Die Vorstandschaft aktuell am 3. März 2017

Die Geehrten, so weit sie anwesend waren, von links: Hans Lampprecht, Willy Kohler, Kathrin Link, Ralf Blöchle und OSM Karl-Heinz Hofmeister.



Lufgtgewehrschützen mit neuem Vereinsrekord

Unsere Luftgewehrschützen beendeten die Pokalrunde 2016/17 mit einem neuen Vereinsrekord. Im letzten Wettkampf hatten sie Heimrecht gegen die Schützen der zweiten Mannschaft aus Dettensee. Mit 1506 Ringen zu 1341 Ringen konnten sie einen klaren Sieg verbuchen. Zum ersten Mal konnte überschritten sie damit die 1500-Ringe-Marke.
Gleichzeitig bedeuten 1506 Ringe das beste Mannschaftsergebnis aller Teams in dieser Saison. Super!
Nach sechs Wettkämpfen erzielte die Mannschaft durchschnittlich 1487,8 Ringen pro Begegnung. Schlussendlich belegt sie damit den hervorragenden zweiten Platz in der Abschlusstabelle Auch in den Einzelwertungen sind die Platzierungen unserer Schützinnen und Schützen sehr gut-
Ergebnis letzter Wettkampf
Abschlusstabelle Kreis [38 KB]

Württembergliga Compound: Klassenerhalt gelungen!

In Welzheim trafen sich die Mannschaften der Württembergliga am Sonntag zum letzten Wettkampf der Bogenliga-Runde. Nach einem Matchverlust, einem Unentschieden und fünf Matchgewinnen beendeten die Dornhaner Schützen nach guten Leistungen von Holger Bleibel, Gerlinde und Patrick Grötzinger sowie Christoph Wienecke aus Weil im Schönbuch auf Platz fünf von acht Mannschaften die Runde. Die Spannung war groß, teilweise entschied gerade mal ein Ring über Sieg oder Niederlage. Ein ausgeglichener Punktestand von 28:28 Punkten bedeutete einen Platz in der Mitte der Tabelle.
Die Bogensparte ist zufrieden und stolz darauf, dass ihrer Compoundmannschaft der Klassenerhalt gelungen ist.
Wir gratulieren!

Compound-Mannschaft 2016/17


Sportpistolenschützen beherrschen die Kreisliga

Die Sportpistolenrunde 2016/17 Kreisliga ist abgeschlossen.
1. SV Dornhan 4, 2. SV Dornhan 2, 4. SV Dornhan 3 und 6. SV Dornhan 1 …. Diese Reihe in der Abschlusstabelle macht sich super.
Gratulation an alle beteiligten Schützen!
Das i-Tüpfele setzen die Einzelschützen: 1. Roman Schon, 3. André Haberer, 4. Alexander Haberer, 6. Manfred Schon, 7. Hartmut Frisch und 9. Jürgen Schatz sind diejenigen unter den ersten Zehn. Die weiteren folgen unmittelbar danach. Eine erfolgreiche Saison für die Sportpistolenfreunde, die Motivation für die nächsten Wettkämpfe gibt.
Klicken zur Abschlusstabelle [42 KB]


LG-Schützen stark im Pokal

Einen starken Auftritt haben die Dornhaner Luftgewehr-Schützen in der Pokalrunde B des Kreises. Nach dem fünften Wettkampf, dem gewonnenen Lokalderby gegen Weiden, belegt die Mannschaft den zweiten Tabellenplatz. 45 Ringe hinter der Mannschaft aus Dettensee und 20 Ringe vor den drittplatzierten Schützen aus Hochdorf dürfte dieser Platz im letzten Wettkampf nicht gefährdet sein. Den starken Auftritt ermöglicht die Verstärkung durch Petra und Elmar Kienzle, das ist unbestritten. Die beiden erzielen Top-Resultate, und das motiviert die anderen Schützen zu ebenfalls konstant guten Leistungen. Die Platzierungen der Schützen in den in Altersklassen unterteilten Listen (siehe Link) beweist dies.
Wir wünschen Gut Schuss für den letzten Wettkampfstag!
Die Ergebnisse des fünften Wettkampfes gegen Weiden [157 KB]
Gesamtliste nach fünf Wettkämpfen [34 KB]



20 Starter beim Dreikönigsschießen - Nachlese

Gerne berichten wir noch über das Dornhaner Dreikönigsschießen 2017.
An vier Terminen konnten sich die Schützen zu Jahresbeginn messen. Das Abschlussschießen und die Siegerehrung fanden am namensgebenden Feiertag „Heilige Drei Könige“ statt.
20 Starter mit insgesamt 110 Starts teilten sich traditionsgemäß in eine Aktiven- und eine Laienklasse.
Bei den Laien konnten die Platzierung eins bis drei mit den Ringzahlen 84 (Erik Hoffmann), 82 (Mike Geibig) und 76 (David Urban) belegt werden. Bei den Aktiven fielen die Abstände geringer aus. Zur Ermittlung von Platz Eins und Platz Zwei musste auf Grund gleicher Ring Zahl eine zweite Serie herangezogen werden. Platz Eins 132|132 (Michael Mallow), Platz Zwei 132|124 (Reinhard Jäckle). Platz drei wurde mit knappem Abstand von 131 Ringen (Roman Schon) vergeben.
Der Schützenverein Dornhan bedankt sich bei allen teilnehmenden Schützen.


Sieger 2017 mit OSM und Sportleiter


362 Ringe! Der Günter-Clan holt erneut den Pokal

Wer schlägt den Günter-Clan?

Die Sieger 2016, sofern sie bei der Ehrung anwesend waren. Vorne mit dem begehrten Riesenpokal: Thomas Günter.

362 Ringe. Das war noch nie da. Neuer Rekord beim Vereins- und Firmenpokalschießen in Dornhan!
Und wer ist die siegreiche Mannschaft? Der Günter-Clan. Die Einzelwertung der Herren führt Matthias Beilharz vom Angelsportverein Fürnsal mit 93 Ringen an, bei den Damen siegte erneut Petra Roth, sie erzielte 92 Ringe.
Zum dritten Male in Folge gewann die naturbegabte Verwandtschaftsmannschaft „Günter-Clan“ den begehrten Pokal. Alle vier Wertungsergebnisse über 90, das gab es noch nie in der langen Tradition des Laienschießens. Das ist die Fähigkeit, sich zum richtigen Zeitpunkt optimal zu konzentrieren. Thomas Günter erzielte 90 Ringe, Marcus Ziegler ebenfalls. Wieder führt Petra Roth, die Schwester von Thomas, mit 92 Ringen die Familienwertung an. Und Heike Ziegler, die Mutter von Marcus, traf ebenfalls 90 Ringe. Zweiter in der Mannschaftswertung wurde „Alles außer KTM“. Die Motorradfahrer liegen mit 359 Ringen und super Einzelergebnissen nur knapp hinter den Günters. Martin Burkhardt legte 93 Ringe vor, ringgleich mit dem Sieger der Einzelwertung, Harald Töpfer und Dieter Walter schossen jeweils 90 Ringe, Fredl Trommer erzielte 86 Ringe. Auf dem dritten Platz landete die Fürnsaler Feuerwehr, eine Mannschaft, die schon oft den Pokal holte und immer auf einem der ersten Plätze zu finden ist.
34 Mannschaften gingen in diesem Jahr an den Start, mit insgesamt 163 Startern, davon 34 Damen. Wie es Tradition ist, wurde mit KK-Gewehren liegend auf 50 Meter geschossen. Von 13 Schüssen werden die drei schwächsten Treffer abgezogen. Schießleiter Bernd Blocher stellt wieder einmal fest, dass diiejenigen Mannschaften und Einzelschützen, die die Ergebnislisten anführen, die trainingsfleißigsten waren. Der Sportleiter sitzt seit Jahren in der Auswertung und kennt die Laienschützen und ihre Fähigkeiten bestens. Zusammen mit der Vorstandschaft und dem ganzen Verein freut er sich außerdem, immer wieder neue Mannschaften begrüßen zu dürfen. Bei der Siegerehrung am Samstagabend bedankte sich Oberschützenmeister Karl-Heinz Hofmeister bei allen Teilnehmern und überreichte die Pokale.
Die Ergebnisse des Vereins- und Firmenpokalschießen bis jeweils zum fünften Platz:
Mannschaftswertung: 1. Günter-Clan 362 Ringe, 2. Alles außer KTM 359 Ringe, 3. Feuerwehr Fürnsal 342 Ringe, 4. Angelsportverein Fürnsal 340 Ringe, 5. Autoaus Blocher I 336 Ringe.
Mannschaften Damen: 1. Club der Wassermann-Frauen 328 Ringe, 2. Schwarzwaldverein 280 Ringe, 3. Scharfschützen Damen 2 270 Ringe.
Einzelwertung Herren: 1. Matthias Beilharz 93 Ringe, 2. Martin Burkhard 93 Ringe, 3. Thomas Günter 90 Ringe, 4. Marcus Ziegler 90 Ringe, 5. Harald Töpfer 90 Ringe.
Einzel Damen: 1. Petra Roth 92 Ringe, 2. Heike Ziegler 90 Ringe, 3. Celine Mayer 88 Ringe, 4. Inka Günter 86 Ringe, 5. Corina Blocher 85 Ringe.

Jugendpokalschießen 2016
Maya Günter und Lena Heinzelmann siegen
Jugendtrainer Bernd Blocher feut sich: Guter Zuspruch beim Jugendpokalschießen. In drei Disziplinen konnten sich die 15 Kinder und Jugendlichen mit dem Luftgewehr messen: stehend aufgelegt, stehend freihändig und liegend aufgelegt. Dabei durften sie beliebig viele Serien schießen, die beste zählte.
Stehend aufgelegt führte lange Lena Heinzelmann, die im vorigen Jahr bereits gewonnen hatte. Damals mit 86 Ringen, nun steigerte sie sich auf 92 Ringe. Dann griff Maya Günter, die Tochter von Thomas und Inka Günter, in den Wettbewerb ein. Unverkennbar bereits jetzt, dass sie das schießsportliche Talent ihrer Eltern mitbekommen hat. Ihr stärkstes Ergebnis waren 96 Ringe und damit Pokalgewinn im Stehendschießen.
Die Platzierungen: 1. Maya Günter 96 Ringe, 2. Lena Heinzelmann 92 Ringe, 3. Philipp Erbes 84 Ringe, 4. Luis Link 82 Ringe, 5. Julian Link 80 Ringe, 6. Timo Erbes 78 Ringe, 7. Marleen Mayer 75 Ringe, 8. Nico Baumbach 72 Ringe, 9. Philipp Zeller 69 Ringe, 10. Mario Willi 69 Ringe.
An die zweite Disziplin stehend freihändig trauten sich nur vier Teilnehmer. Mit großem Abstand gewann Lena Heinzelmann mit 80 Ringen. Sie hatte dafür auch mächtig trainiert. Nur eine Serie schoss Maya Günter, trotzdem landete sie mit ihren 58 Ringen auf Platz zwei. Philipp Erbes wurde dritter mit 55 Ringen, Julian Link Vierter mit 54 Ringen.
Luftgewehr liegend war am beliebtestem. Immerhin ist diese Disziplin fast gleich wie die der Erwachsenen, die halt nicht mit dem Luftgewehr, sondern mit dem stärkeren Kleinkalibergewehr antreten. Siegerin wurde Maya Günter, die in einer Serie 99 Ringe traf. Lena Heinzelmann wurde mit 97 Ringen zweite, Marleen Mayer dritte mit 97 Ringen. Niklas Jäckle belegt mit 95 Ringen Platz vier, Julian Link ist fünfter mit 92 Ringen. Die weiteren Resultate: 6. Inga Eberhard 91 Ringe, 7. Luis Link 86 Ringe, 8. Nico Baumbach 86 Ringe, 9. Marcel Samland 84 Ringe, 10. Emma Blocher 80 Ringe, 11. Danny Günter 76 Ringe, 12. Timo Erbes 75 Ringe, 13. Philipp Erbes 75 Ringe, 14. Philipp Zeller 75 Ringe.

Stadtmeisterschaft. Oder: Die auf dem Elch ritten ...
Stadtmeister Erwachsene ist Michael Reich aus Fürnsal, bei U18 siegte Julian Link aus Weiden
Austragungsmodus: 10 Schuss mit dem Luftgewehr in der Schlinge. Zwei Wertungen: U18 und Erwachsene. Großer Gag: OSM Karl-Heinz Hofmeister hatte einen hölzernen Elch aufgetrieben. Darauf sitzend, den Lauf in einer Schlinge fixiert, musste geschossen werden. Sehr amüsant. Am letzten Veranstaltungstag war der Andrang so hoch, dass gar nicht alle Interessenten antreten konnten. Schließlich standen Michael Reich als Stadtmeister bei den Erwachsenen und Julian Link bei der Jugend fest. Platz zwei bei den Großen belegt Philipp Storz mit 79 Ringen, Platz drei Jürgen Schatz mit 77 Ringen, Alexander Jäckle ist vierter mit 70 Ringen, fünfter wurde Harald Töpfer mit 69 Ringen. Lena Heinzelmann ist Zweite bei der Jugend mit 72 Ringen, Luis Link Dritter mit ebenfalls 72 Ringen, vierter ist Timo Erbes mit 71 Ringen und fünfter Marcel Samland mit 68 Ringen.

Wir danken allen Teilnehmern am Vereins- und Firmenpokalschießen, am Jugendpokalschießen
und beim Wettkampf um die Stadtmeisterschaft ganz herzlich fürs Mitmachen!


Die Stadtmeister 2016. Links Michael Reich (mit OSM Karl-Heinz Hofmeiser), rechts Julian Link.

Super Schießsporttalente zeigten sich beim Jugendpokalschießen. Links Maya Günter, dritte von links (stehend) Lena Heinzelmann, die Siegerinnen.

Jugendpokal: Fröhliches Training. In der Mitte die späteren Siegerinnen Lena Heinzelmann, links, und Maya Günter.






Ein vergnügter Tag .....

Grube Wenzel: Wieder in der Sonne .........

Ausflug 2016! Welche spannenden Ausflugsziele fast vor der Haustüre zu finden sind, erlebten wir am zweiten Samstag im Juli. Ins nahe Badische fuhr der Bus unsere Schützenschar. Erste Station war Zell-Weierbach mit seinem Schulmuseum. Die Älteren unter den Ausflüglern amüsierten sich über Einrichtungen und Utensilien, die sie aus der eigenen Schulzeit kannten. Die anderen staunten, wie die Zeiten sich geändert haben. Allesamt erlebten wir eine fröhliche Schulstunde mit einem gestrengen Lehrer, der den Rohrstock schwang und Eselskappen verteilte. Eine Weinprobe in der Winzergenossenschaft Zell-Weierbach direkt neben dem Museum bildete den Aperitif für das Mittagessen in Oberwolfach. Beeindruckend danach die Besichtigung des Besucherbergwerks Grube Wenzel im Zinken Frohnbch in Oberwolfach. Das ehemalige und zu seiner Zeit bedeutende Silberbergwerk, das im 18. Jahrhundert seine Blütezeit erlebte und 1830 eingestellt wurde, wurde von einem Förderverein als Besucherbergwerk hergerichtet. In Gummistiefeln und Schutzjacke, mit Helm und Kopflampen „fuhren“ wir ins Bergwerk ein. Unter fachkundiger Führung staunten wir über dunkle enge niedere rutschige Gänge unter Tage mit Windungen und Treppen, feuchtes glänzendes hartes Gestein, helle Erzadern mit Silber- und Kupfereinschlüssen. Hier unten unter den Bedingungen, die vor mehr als 200 Jahren herrschten, mit Hammer und Meißel in kaum erhellter Dunkelheit mühsam arbeiten zu müssen, mochte sich niemand vorstellen. In der warmen Sonne vor dem Bergwerk noch schnell ein Erinnerungsfoto aufnehmen und dann weiter zum zünftigen Vesper in eine Vesperstube im Schwarzwaldbauernhof in Bad Rippoldsau-Schapbach. Die von zwei Personen angeschleppten riesigen Vesperbretter mit fein dekorierten Schwarzwälder Spezialitäten bildeten in der Abendsonne das i-Tüpfele auf einen vergnügten Ausflugstag.
Noch einmal danke, Bernd, für Deine Mühe. Das war absolut super.


Neue Vereinssatzung

Die Satzung des Schützenvereins wurde überarbeitet und den neusten Vorgaben angepasst.
Sie kann hier eingesehen werden [387 KB] und ist auch in der Spalte rechts zum Herunterladen eingestellt.
Der Schützenverein Dornhan 1969 e. V. ist beim Vereinsregister beim Amtsgericht Oberndorf am Neckar eingetragen.